Übungsabende

Damit bei den verschiedenen Einsätzen nicht nur mit viel Wohlwollen das Spiel für gut befunden wird, sondern durchaus ernst gemeintes Lob erfolgt, ist natürlich auch regelmäßiges Üben erforderlich. Während zu Hause geübt wird (oder werden sollte), findet jeden Dienstag um 19:30 Uhr die gemeinsame Probe statt. Dabei werden zunächst einfachere Stücke aus dem Gesangbuch oder sogenannte Ständchenstücke geübt. Danach folgen schon etwas anspruchsvollere Stücke, die auch unsere Jungbläser fordern, aber nicht überfordern.

Und damit sich der Chor auch musikalisch weiterentwickelt, müssen natürlich auch regelmäßig neue Bläsersätze eingeübt werden. Sie fordern den Chor einerseits und dienen andererseits dazu, das Repertoire des Chores zu erweitern. Dabei machen wir auch vor Swing nicht halt und nach einigen Startschwierigkeiten sind in der Regel alle in der Gruppe mit Spaß dabei. Einige unserer Lieblingskomponisten sind gegenwärtig Dieter Wendel und Traugott Fünfgeld.

Interessanterweise haben fast alle unserer Bläser gar keine Posaune mehr, sondern spielen Trompete oder Flügelhorn, Tenorhorn oder Tuba - warum eigentlich? Tenorhörner sind einfach praktischer in der Handhabung und in der Regel auch einfacher zu spielen.