Gemeindehaus Schwefe

Das Gebäude ist im Jahre 1908 als Pfarrhaus erbaut und bis 1973 auch so genutzt worden. Dann wurde ein neues Pfarrhaus gleich nebenan errichtet und das bisherige Pfarrhaus wurde bis 1980 so umgebaut, dass im Haus Gemeinderäume mit einer Wohnung und einem Büro entstanden: Die untere Etage beherbergt seither 2 Gemeinderäume, eine Küche, Flure und Toiletten; die mittlere Etage besteht aus der Küsterwohnung und dem Gemeindebüro; in der obere Etage liegen weitere Räume, die als Archiv oder Lager- und Abstellräume dienen.

Das Gemeindehaus wird von allen Gruppen der Kirchengemeinde genutzt, die an festen Tagen und Zeiten in der Woche, im Monat oder anderen Zeitabständen ihre Zusammenkünfte haben. Ein Raumplan gibt Auskunft über die Nutzung und Belegung und vermeidet Doppelbuchungen; die Nutzer sind bestrebt den Gebrauch der Räume abzustimmen und den Verbrauch an Betriebskosten niedrig zu halten.